Vor- und Nachteile eines Bungalows:

Der Bungalow, eine viel geliebte Bauweise, ist nicht immer die beste Lösung. 
 

Vorteile: 

Der wesentliche Vorteil ist unbestritten die stufenlose bzw. barrierefreie Erreichbarkeit aller Räume. 

Aber nur wenn bei der Raumaufteilung  auch die Barrierefreiheit gemäß Önorm B 1600 berücksichtigt wird, macht das Sinn. 

Damit das Haus auch im Falle einer Gehbehinderung und im Alter gut nutzbar ist, müssen die Gänge 1,50m breit geplant werden. 

Bad und WC sollten groß genug sein, dass man sich auch mit einem Rollstuhl bzw. Rollator gut bewegen kann. Keine Stufen beim Eingang und stufenlos in den Garten bzw. auf die Terrasse. Sollte ein Keller geplant sein schauts bezüglich Barrierefreiheit wieder eher schlecht aus. Aber ein Bungalow mit Keller ist energetisch und Versiegelungstechnisch immer noch besser als ein Bungalow mit zahlreichen Nebengebäuden. 
 

Nachteile: 
Die Kosten sind im Vergleich zu einem Zweigeschosser mit gleicher Wohnfläche höher. Der Rest vom Grundstück wird kleiner das heißt man kann vielleicht kein Pool mehr bauen keine Garage keine Fahradhütte etc.
Die Versiegelung ist sehr hoch, das wiederum hat negative Auswirkungen auf die Umwelt und das Kleinklima. 
Die Energiekennzahl ist  hoch das heißt auch die Heizkosten vergrößern sich. Auch mit sehr guter Dämmung  schafft man es nur schwer die Förderungsanforderungen zu erreichen.